logo_1000.png


Sympathischste Akquise ever


Sympathischste-Akquise.jpg

Eine einzige freche Postkarte, ein einziger Anruf. Mein Selbstexperiment hinsichtlich Akquise. Zauberte mir flugs ein bekanntes TV-Gesicht aufs Sofa. Können Sie so oder ähnlich auch hinkriegen! Denn wenn's simpel funktioniert und auch noch doll sympathisch ist: umso besser!


©Rüdiger Lutz



Ich trau mich das ja fast nicht zu sagen. Aber simpel geht auch. Akquise meine ich. Okay, Social Media ist zwar randvoll mit diesen vielen Tipps. Marketing, Kundengewinnung so und anders. Und jeder hält seins für das Beste. Würde ich von mir und meinem Weg nie behaupten wollen. Allerdings finde ich Dinge, die simpel funktionieren, grundsätzlich spitze.

Diese Aktion hier war auch simpel. So sehr, dass man erst mal drauf kommen muss. 

Daher ist mir das selber auch gar eingefallen, sondern einem Kunden von mir. Potzblitz, was habe ich für gescheite Kunden! Dazu muss ich vorwegschicken: Telefonische Kaltakquise ist gar nix für mich als Kreative. Daher lass ich die Finger davon. Bis zu diesem denkwürdigen Moment ...

Ich trickste mich schlichtweg selbst aus in diesem furchtbar unguten Gefühl. Mit einer kleinen, frechen Postkarte. Denn wenn ich was kann, ist das ja wohl schreiben. Warum kompliziert einen Werbebrief schicken, dachte ich mir. Nö, lieber knackig, frech und kurz.

Also schnell im fotografischen Repertoire meines Fotografen-Gatten nach einem passenden Motiv geschaut. Danach ein einziges, Aufsehen erregendes Wort in Rot darauf platziert und eine Blanko-Postkarte daraus drucken lassen. Hinten handschriftlich zwei Sätze drauf (ziemlich, ziemlich frech), Gruß und Unterschrift. Briefmarke drauf, weg das Ding.



Sah gar nicht nach Werbepost aus - deswegen hat's ja auch so gut geklappt!

Natürlich habe ich bezüglich Adressat gleich übertrieben. Wenn schon, dann richtig. Albert Maier von der Sendung Bares für Rares finde ich schon lang toll. Man könnte auch sagen, ich bin waschechter Fan von ihm. Puh, ob an ihn überhaupt ranzukommen ist? Frechheit siegt ja immer, also die Sache einfach probiert. 

Eine Woche später hatte ich ihn am Telefon! 

Ich ihn angerufen, total cool wegen meiner vorangegangenen Postkarte. Als Kaltakquise habe ich den Anruf daher auch nicht empfunden. Das Kärtchen schien selbst bei einem mit sehr viel Post frequentiertem Fernsehgesicht aus dem Rahmen gefallen zu sein. Er hat förmlich auf meinen Anruf gewartet. Ein paar Tage später saß Albert Maier bereits auf meinem Sofa (AUF MEINEM SOFA!!!) 

Wir haben über ein gemeinsames Projekt geplaudert. Es folgten zwei weitere Termine bei ihm, inklusive Fotoshooting. Und schon war die Albert Maier Story fertig. HIER können Sie sich das Ergebnis anschauen - und lesen. 




Sie und ich - was Ähnliches ausbaldowern?

Kann so oder anders auf viele Branchen, Zwecke, Vorhaben übertragen werden. Vielleicht einfach mal reden und sich kennenlernen? Danach entscheiden Sie. HIER geht's zur telefonischen Terminvereinbarung.




empty