logo_1000.png


Ihr Kunde im Fakten-Kollaps

Er wäre so gerne Held. Statt dessen wird Kunde von Fakten erschlagen. Manchmal begegnet er an einem der Unternehmens-Touch-Points sogar Pinocchio. Mehr dazu in diesem Artikel.

„Nix verstehn“, denkt sich Kunde und zieht weiter

„Lorem ipsum dolor sit amet“ ist der typische Platzhaltertext und hat erschreckende Ähnlichkeiten mit vielen Verkaufstexten. Welche und ob der Ihre auch in die Kategorie „nix verstehen“ fällt, lesen Sie in diesem Artikel.

Das Märchen vom wertvollen Content

Hannelore Emsig produziert ganz viel "wertvollen Content". Sechs Wochen später platzt ihre Webseite vor Content. Ihre Auftragsbücher leider nicht. Kein Wunder, denn es handelt sich ja auch um ein Märchen.

Neue Ideen statt Phrasen

Wappnen Sie sich vor dem Gelben im Ei, vor goldenen Mittelwegen oder dem ach so lichtdurchfluteten Reihenmittelhaus. Wie Sie abgedroschene Wörter und Phrasen achtkantig aus Ihrem Text werfen.

Klare Kommunikation schafft Klarheit

Wenn Botschaften in Texten beim Leser nicht ankommen, kann das mehrere Gründe haben: Schachtelsätze und Co, drumrum reden oder selbst gebaute Umwege. Näheres dazu in diesem Artikel.

Was machst du, damit deine versendeten Angebote auch angenommen werden?

Heute möchte ich eine Lanze brechen für deinen Schriftverkehr. Auch ein wichtiger Touch Point deines Unternehmens. Im Vergleich zum schönen Bruder Werbetext fällt ihm meistens die Rolle des Aschenputtels zu - mit eher unschönen Folgen.

Storys und Emotionen statt Fakten

Heute ist ein perfekter Zeitpunkt, Ihre schriftliche Kommunikation näher unter die Lupe zu nehmen. Nein, nicht erst morgen, besser jetzt gleich, denn sie beinhaltet meistens einen großen Logikfehler ...

Blog-Ideen und warum man sich hier in keine festen Regeln zwängen sollte

Dinge funktionieren dann am Besten, wenn Sie selbst für etwas brennen, es mit allergrößter Freude und Herzblut machen. So auch beim Thema Bloggen. Was damit gemeint ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Gedanken-Spielraum - warum es für neue Ideen die nötige Ruhe braucht

Die besten Ideen habe ich immer dann, wenn ich völlig entspannt bin. Weg vom Rechner, alles um mich herum ausblenden, Augen zu, los geht's.

Mehr Emotionen, bitte

Texte triefen oft vor steifer Sachlichkeit. Überwiegend deswegen, da Unternehmen beim Wort "Emotionen" Kniezittern bekommen und denken, man würde sie dann nicht mehr ernst nehmen.






empty