logo_1000.png


Ich bin’s. Ehrlich. Ich schwöre:
ein richtiger Experte!



Dieses Mal kein Zitat von mir. Andere sagen das dafür ganz oft. Herrjemine, und wie oft! Meine Kunden bleiben davor auch nicht verschont. Und erzählen mir die dollsten Storys darüber.





Fotonachweis: Pixabay, StockSnap



Es war einmal ein Experte. Dieser eine nannte sich allerdings anders und wählte das Wort Profi. Egal wie, er war der hellste unter der Sonne und hatte es drauf. Jedenfalls konnte er das sehr gut rüberbringen. Mein Kunde glaubte ihm aufs Wort. Auftrag erteilt. Dann ging’s los. Gespannt wartete er auf das Ergebnis. Da der Profi ein Marketing-Professor war, hegte er keinen Zweifel, dass irgendwas schiefgehen könnte.

Dann endlich kam der große Tag: das Ergebnis! Schluck. „Wie jetzt? Will der mich veräppeln“, dachte sich mein Kunde? Iwo, ein Profi doch nicht. Er stellte einfach nur seine Arbeit vor. Das Ergebnis war ein wenig, puh, wie soll ich das nun benennen. Ich versuch es mal mit diesem Wort: vernichtend. Oder blamabel? Zumindest unakzeptabel für einen Professor.

Nachdem bereits sehr viel Geld den Besitzer gewechselt hatte, war mein Kunde ratlos. Auch diverse Optimierungsversuche änderten nichts an dieser unschönen Tatsache. Und so versuchte er sich selbst an den Dingen. Als Laie. Nicht wirklich optimal, im Ergebnis dennoch Lichtjahre besser als das des Herrn Professor.


Szenenwechsel


Weg vom Professor, hin zu einer Agentur. Viele Profis machten sich hier ans Werk zur Erstellung einer neuen Webseite. Technisch absolut hinreißend. Optisch auch. Wenn da nicht die Texte wären. Die kippten arg in eine ungute Richtung. Entweder durfte sich hier der Grafik-Azubi ausprobieren oder andere Widrigkeiten verhinderten einen professionellen Werbetext. Da es gar so leidvoll war, kam ich ins Spiel. Ich feierte Premiere im Projekt „Rette unsere Texte, weil es die Agentur nicht hinkriegt.“ EINE AGENTUR! Wenn einer das hinkriegen sollte, dann ja wohl die Experten einer Werbeagentur.


Menschen, die nur vorgeben, Experte zu sein, sind trotzdem Experte. Basta!


Da mir fast jeder Kunde eine Story in dieser Art erzählt, komme ich arg ins Zweifeln. Zumal man diese anderen Experten der Experten nicht vergessen darf. Von denen gibt es sogar noch mehr. Man trifft sie vorwiegend in den Sociel Medien zum Thema Kundengewinnung. Der eine ist Experte für Traffic. Der andere für E-Mail-Marketing. Der nächste kümmert sich um unsere Webseiten oder dafür, wie man Texte toll schreibt. Herrschaftszeiten, ein, ähm, „Kollege“ also. Obwohl sie für sehr viele unterschiedliche Bereiche der Kundengewinnung zuständig sind, haben sie eines gemeinsam: Sie fangen uns per Autoresponder ein mit einer Gratis-Gabe. Nach Eintragung kriegen wir unser Geschenk. Das ist meist so nutzlos, dass sich die Balken biegen. Nach dem Geschenk geht der E-Mail-Terror los. Jeden Tag mindestens eine. Für dieses Trichter-Prinzip wiederum existieren auch Experten. Eine echt komplizierte Sache also.


Voll im Trend!
Die hippen Formulierungen der "Experten":


  • Mit dem 8-Schritte-Prinzip zu mehr Umsatz 
  • Die 3 fatalsten Fehler auf Ihrer Webseite 
  • 5 gute Gründe, warum Sie mit diesen E-Mail-Vorlagen mehr Kunden gewinnen

Wäre ich ein derartiger Experte, müsste ich jetzt sofort das „Heißer-Herd-Prinzip“ erfinden und wie man in 8 Schritten wieder Vertrauen gewinnt - oder so ähnlich. Kunden verbrennen sich. Kriegen ein großes Aua und sind danach eher skeptisch, wenn sie wieder in die Nähe eines Herds gelangen. Da es ohne diesen Herd aber nicht geht, kommen sie in eine nicht unerhebliche Bredouille. Tauscht man nun den Herd gegen sämtliche Experten aus, ist die Überleitung geschaffen.

Die vielen wahren Experten, die super Arbeit leisten, tun sich dann schwer. Woher sollen die Menschen auch unterscheiden, wem sie nun wieder trauen können oder nicht? Also pirschen sie sich erst mal zaghaft heran. Ich gebe meinen Kunden gern das Vertrauen zurück, das man in einen Experten unbedingt haben darf und soll. Die einen vertrauen recht schnell wieder. Andere benötigen ein paar Zwischen-Steps. Spätestens wenn wir mit der Arbeit durch sind, gibt es keinerlei Zweifel mehr. Ein Gänsefeeling-Nebeneffekt für mich, der echt unter die Haut geht



Fotonachweis: http://www.ruedigerlutz-fotografie.de





© 2015 qrandapps | Impressum

Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt.

lock_black.png
empty