logo_1000.png


SOS - mein Furz klemmt! Facebook für Fortgeschrittene ...


Kann mich bitte jemand vor diesen Fatal-Irrtümern in Facebook retten. Und vor der Krankennummer auch! Weil's schnell gehen muss, rette ich mich per SOS am besten selbst mit dieser Story. Die ist tollkühn, unerschrocken und ein bisschen scharfzüngig. Oder anders gesagt, einfach ehrlich hinsichtlich den manchmal doch sehr seltsamen Gepflogenheiten der Facebook-User.


Fotonachweis: fotolia, vchalup



Beispielsweise diese "Fatal"-Anzeigen - die überschwemmen meine Chronik täglich. Meistens von Internet-Marketern, die mir die 3 fatalsten Fehler der Kundengewinnung anpreisen möchten. Gegen Herausgabe meiner Mailadresse. Wenn es nicht fatal ist, dann eben toll: "Die 3 tollsten Schritte zur Kundengewinnung". Okay, manchmal sind es auch 5 Schritte. Dennoch haben alle eines gemeinsam: Die Anzeigen sind fatal doof und seit geraumer Zeit der neuste Trend. Ich habe das anders gelernt. Aber ich bin ja auch kein fataler Internet-Marketer, sondern Texterin. Glaube ich an diese neue Masche, müsste ich sofort einpacken. Da jetzt ja jeder sein geniales Fatal-Marketing allein texten kann. Solche Sätze zu formulieren, ist kinderleicht. Die Vorlagen dazu finden sich zuhauf in Facebook. Man muss einfach nur noch fix Zahlen tauschen.

Doch auch andere Kuriositäten außerhalb des Geschäftslebens tummeln sich in Facebook. Jeder erfährt, ob Hugo Müller seinen Kaffee schwarz getrunken hat oder mit Milch. Auch sein Mittagessen bildet er regelmäßig in Facebook ab. Ich wollte das mit meinem Marmeladenbrot heute Morgen endlich auch mal tun. Dies fand sich aber leider zu unfotogen für derlei Anlässe.

Irgendwann wurde es mir zu bunt. Ich beschloss: Ich lass mich nun scheiden! Nein, nicht von Facebook an sich, sondern von diesen komischen Freunden. Es kostete mich ein ganzes Wochenende, meine Freundesliste von knapp 4000 auf um die 300 zu reduzieren. Aber wie jeder weiß, kosten Scheidungen halt Zeit und Nerven. Facebook war storymäßig daher mehr als überfällig. Das Ergebnis kostet Sie nix, nicht mal eine eMail-Adresse. "Facebook to go" - voilà, HIER klicken zum Download. Aber Achtung: Wer keinen Spaß versteht, sollte das Ding lieber nicht lesen ...



Fotonachweis: http://www.ruedigerlutz-fotografie.de




empty