logo_1000.png



Warum deine Seele riesige Umleitungen baut und Kollege Körper ihr dabei begeistert hilft



Idee + Story: Ulrike Parthen

SilkeVorschau.jpg

©Pixabay, knerri61

Deine Seele ist schlau. Schlauer geht kaum. Hinsichtlich Kommunikations-Kompetenz weist sie jedoch kleinere Mängel auf, die sie durch umwerfende Kreativität aufwiegt. Sie baut einfach Umleitungen: Irgendwann ist sie in deinem Leben mit etwas partout nicht einverstanden und will dich vor Schlimmerem bewahren, denn sie ist unser aller Beschützerin. Weiß dann aber nicht so recht, wie sie das jetzt ausdrücken soll. Anstatt einfach zu sagen: „He, das oder jenes ist doof, mach mal anders, und zwar so …“, geht sie Umwege. Große Umwege. 



Schneller, als du gucken kannst, hat sie eine endlose Umleitung aus dem Ärmel gezaubert, die schier kein Ende findet. 

Mir beispielsweise hat sie dazu eine fette Portion Angstzustände vorbeigeschickt, um das Ursprungs-Problem darzulegen. Die Variationen an Umwegen ist riesig und hat im Lauf der Zeit immer mehr Umleitungs-Geflecht zur Folge. Dabei zeigt sie sich äußerst phantasievoll und lässt sich bei jedem Menschen was anderes einfallen. Jedenfalls setzt sie sich nach getanem Werk gemütlich in eine Ecke auf einen noch gemütlicheren Stuhl. Dann schaut sie stolz auf die phänomenale Umleitung. Dabei denkt sie tatsächlich, wir würden diese „umwegige“ Übermittlung ihrer Bitte sofort verstehen. Wer versteht schon chinesisch rückwärts? Ich nicht! 



Prinzipiell ist die Seele geduldig. Geht es nach ihr, kann sie bis zum nächsten Jahrtausend da auf ihrem Stuhl hocken und warten. 

Sie wartet und wartet und gibt die Hoffnung niemals auf, dass es bei uns Bingo macht. Irgendwann, wenn es ihr in der Angelegenheit doch ein bisschen zu langatmig wird, holt sie einen zweiten Stuhl herbei. Auf den platziert sie Kollege Körper. Die beiden sind ganz dicke miteinander und können im Duo ziemlich viel anrichten. Meist in unguter Richtung, dabei meinen sie es ja grundsätzlich gut mit uns. Es hapert halt einfach nur an der Art der Ausführung. Der Körper ist in 100 % der Fälle mit dem Komplott seiner Freundin einverstanden und wählt aus seinem unerschöpflichen Symptom-Katalog. Hm, welches Symptom könnten wie der Uli außer Angst denn noch vorbeischicken? Nur so viel: Im Laufe der Zeit wurden es schrecklich viele. Darunter ganz fiese. Bei dir wiederum hat er andere rausgesucht. Vielleicht verklebte Eileiter oder so. Oder schickt dich verfrüht in die Wechseljahre, obwohl du darin noch gar nichts verloren hast. Hiermit nähern wir uns bereits Silke Baaschs Schwerpunktthema: dem unerfüllten Kinderwunsch. Warum Silke grundsätzlich so besonders und damit eine Rarität ist, erklärt sich nachfolgend. Zuvor muss ich nur noch schnell die Sache mit diesen Stuhlbesetzern vollenden.



Monate und Jahre später sitzen Seele und Körper immer noch auf ihren Stühlen. 


Sie sind die Geduld in Person, nur leicht verwundert. Vermutlich halten sie uns Menschen für arg begriffsstutzig. Bei so vielen Symptomen, Leidensdruck, Ängsten gehen sie in ihrer bescheidenen Naivität schlichtweg davon aus, dass wir irgendwann kapieren, was Sache ist. Es geht ja immer noch um das Ausgangsproblem. Du erinnerst dich? „He, das oder jenes ist doof, mach mal anders, und zwar so …“ Boh, dann sag doch, was falsch läuft, würde ich am liebsten hinüberrufen. Aber es ist halt, wie es ist. Sie können es nicht anders, als über Umwege mit uns sprechen. 



Silke, it's your turn!

Silke ist Übersetzerin des Ganzen und hat eine Menge Ahnung vom Team Seele und Körper



Bildschirmfoto-2017-12-14-um-06.48.23.png

©Hendrik Wardenga



Bei Silke lief es früher übrigens nicht anders als bei dir und mir. Sie war auch begriffsstutzig. Und kinderlos. Und hatte Ängste und noch viel mehr massive Körper-Symptome. Ihre Zeit verbrachte sie in den Wartezimmern der Ärzte und Krankenhäuser. Mit welchem Erfolg, kannst du dir sicher denken: gleich null. 

Seele und Körper schütteln indes im Hintergrund den Kopf


Weil wir ohne nach links und rechts zu gucken, in vollem Tempo in lediglich eine Richtung rennen. Mit Tempo 200 wohl gemerkt: Wir stürzen uns auf Thema x und auf die Symptome. Der Tag dreht sich quasi nur noch darum. In jeder Sekunde. Ganz schön irre, wenn man bedenkt, dass es darum gar nicht geht. Ist ja bloß die Umleitung und nicht die Ursache. Kein Wunder also, dass keine medizinische Koryphäe der Welt das Problem lösen kann. Weil sich die Koryphäen ebenso ausschließlich um die körperliche Umleitung kümmern. Meine Deutschlehrerin seinerzeit hätte in so einem Fall unter meinen Aufsatz folgende Anmerkung verfasst - in deutlichem Signalrot: „Grandios ausgeführt, Uli, Thema jedoch völlig verfehlt. 5-“ Die Frage ist also: Wie kommen wir alle zur Lösung? Weiter mit diesen furchtbaren Umleitungen durchs Leben zu gehen, ist ja nicht gerade schön.  



Silke2a.jpg

©Hendrik Wardenga

Daher braucht es hier auch eine andere Art von Koryphäe, und zwar die sympathische Dame, um die es hier in diesem Artikel geht. Außer enormem Fachwissen hat sie das, was bei uns Menschen grundsätzlich verloren gegangen ist. Können wir nix dafür, liegt an der modernen Zeit. Die ist geprägt davon, unseren Geist mit Unmengen an Wissen zu füttern. Komplexem Wissen, Fachwissen, noch mehr Wissen, Methoden, Untermethoden, Übermethoden, Sondermethoden und wissenschaftlichen Schlussfolgerungen. Ist tatsächlich so, auch bei dir. 



Läuft ganz automatisch, beginnt spätestens, wenn wir in die Schule kommen und endet nie. Das Gehirn ist zwar immens leistungsfähig, leidet irgendwann aber bei so viel Wissensanhäufung an Platznot. Daher versucht es Dinge, die ihm unwichtig erscheinen, zur Seite zu packen. Und so klebt der Menschenverstand irgendwann in die hinterste Ecke rechts. Ähnlich wie auf einem überfüllten Weihnachtsmarkt. Er hat also nur noch maximal 3 Millimeter Raum zu Verfügung und kann sich weder nach links oder rechts drehen. Silke ist schlau und hat dieses Dilemma irgendwann verstanden. Also nahm sie flugs das ganze Wissen, schob es etwas beiseite und schuf damit neuen Platz da oben. Du kannst dir kaum vorstellen, wie sich der gesunde Menschenverstand darüber gefreut hat. Vor lauter Freude hüpft er bei ihr seitdem täglich fast zur Decke. 


Juhu, endlich darf ich mich wieder austoben. Danach sind förmlich Wunder passiert. 


Alles, weil der gesunde Menschenverstand nun wieder genügend Raum zum Hüpfen hat. Exakt den brauchen wir nämlich, um das Wissen auch punktgenau, um nicht zu sagen millimetergenau einzusetzen. Genauso dringend wie die Luft zum Atmen. Wenn dir die knapp wird, fühlt es nicht gut an auf deinem Marathonlauf. Ist sie jedoch in ausreichenden Mengen vorhanden, wuppst du den Lauf mit links. Ich bin daher so frech zu behaupten, dass Wissen alleine ohne den gesunden Menschenverstand nicht viel bringt. Verpufft quasi im Leeren. Sehr schade, weil sich dahinter eine Menge Stoff für Großes verbirgt und die Lösung zu so ziemlich allem. Durfte ich selbst live erleben - das mit dem Menschenverstand. Beim Besuch von Silke.



Sie hat mich sprachlos gemacht. Kommt selten vor!



Silke2.jpg

©Rüdiger Lutz Fotografie



Silke ist zufällig in Süddeutschland unterwegs. Klar, dass wir die Chance nutzen wollen und sie dabei flugs auch einen Ausflug nach Schwäbisch Hall machen wird. Einfach so, zum Plaudern, um uns kennen zu lernen und weil ich mehr über ihre Arbeit wissen will. Rein berufsbedingt (von wegen, die Sensation lauert schon in den Startlöchern), denn ich möchte über sie schreiben. Ich sitze also da und erwarte ein nettes Pläuschchen. 



Geliefert kriege ich erwähnte Sensation. Und das relativ schnell. 


Von ihr geht etwas aus, das nicht in Worte zu fassen ist. Eine Art bodenständige Kraft. Verdammt stark. Nimmt dich sofort ein und schwappt auf dich über. Habe ich noch nie erlebt, und im Lauf meiner Krankheitsodyssee bin ich wahrhaft der Profi in Person hinsichtlich Behandlungs- und Behandler-Erfahrungen sowie den daraus resultierenden atemberaubenden Erlebnissen. Zumeist in negativer bis zweifelhafter Ausrichtung. Da es bei unserem Termin vorrangig um Silke gehen soll anstatt um meine Umleitung, bin ich erst mal zwanglos neugierig. 


Wie ist sie so, was verbirgt sich für ein Mensch dahinter und was macht sie genau? 


Ich muss zugeben, dass mich anfangs eine gewisse Skepsis begleitet. Liegt an den vielen seltsamen Begegnungen meiner Krankheits-Ära. Außer mit Koryphäen hatte ich die nämlich auch mit mindestens genauso vielen Helfern aus dem „Wunderheilerland“. Haarsträubend, kann ich da nur sagen. Aber was macht man nicht alles, wenn man in Not ist. Insgeheim dachte ich kurz: Ob sie wohl auch so `ne Esoteriktante ist mit Handauflegen und so? Diese meine vagen Befürchtungen werden in nicht mal drei Sekunden weggepustet. Sie kommt rein und sofort ist klar: Von einer handauflegenden Esoterik-Gestalt ist sie ziemlich weit weg. Um nicht zu sagen Lichtjahre! Finde ich extrem beruhigend.  



Danach kommt, was kommen muss. 


War der Silke bestimmt schon vorher klar, mir allerdings nicht die Bohne. Ganz nebenbei im Pläuschchen rappelts dreimal im Karton und sie kriegt hin, was ein ganzes Arsenal an Koryphäen 35 Jahre lang nicht schaffte: Sie findet punktgenau die Ursache. Also das hier: „He, das oder jenes ist doof, mach mal anders, und zwar so …“ Ich bin geplättet. Aber so was von. Hat keine 10 Minuten gedauert, warum sie von ihrem Lebensgefährten auch liebevoll "Wühlmaus" genannt wird. Sie weiß immer, wirklich immer, wo es nun wirklich hakt und warum. Wenn ich mir vorstelle, wie groß mein Seelen-Ozean ist, wie viel Zeugs sich darin im Lauf meines Lebens angesammelt hat, puh. Ich selbst habe den Überblick da schon lange verloren. Und dann noch diese komplizierten Umleitungen. Silke scheint sich in solchen Ozeanen bestens zurechtzufinden. Steuert geradewegs auf die passende Ursache zu. Obwohl die sich meistens sogar noch ausgeklügelt irgendwo versteckt. Hab dich!

Danach überbringt sie mir sogleich die Lösung und erklärt mir, wie ich das nun angehen kann, damit es ein für allemal erledigt ist. Wow, eine Lösung in Sicht? Kann ich nach so langer Zeit kaum fassen!



Silke4.jpg

©Rüdiger Lutz Fotografie

Die Ursache guckt indes total ertappt aus der Wäsche und kann gar nicht glauben, dass wir sie nun aufgestöbert haben. Ich freue mich wie Bolle. Sie weniger, denn sie liebt das Versteckspiel außerordentlich. Frau Seele hat einen nicht weniger erstaunten Gesichtsausdruck aufgesetzt. Man stelle sich vor, da sitzt sie geduldig 35 Jahre auf ihrem Stuhl. Schaut mir dabei zu, wie ich fortwährend mit den Koryphäen und Wunderheilern auf ihren Umwegen planlos umherirre. Und dann soll es in ein paar Minuten erledigt gewesen sein? Kann sie kaum fassen. Ich ehrlich gesagt auch nicht, aber es fühlt sich plötzlich so schrecklich gut an. 



"Endlich hast du’s kapiert und bist goldrichtig am Ausgangspunkt angekommen."

Huch, wer spricht da? Ach so, nur meine Seele. Gleichzeitig wird mir ganz wohlig innen drin. Kenn ich so gar nicht. Woher auch, wenn ich nur mit dieser doofen Umleitung beschäftigt war. Da die Silke ja keine Wunderheilerin ist, sondern Übersetzerin mit bombig gesundem Menschenverstand, wissen wir beide: Mit dem guten Gefühl allein ist das Ding natürlich noch nicht erledigt. So was versprechen dir allenfalls die Wunderheiler. Ein bisschen Zeit braucht es schon noch, bis wir die Umleitung komplett zum Mond schießen können. Ist wie bei allem im Leben: Man muss mit dem ersten Schritt beginnen. Das Weitere kommt von allein. Wenn man aber keinen Plan hat, wo der verdammte Ursprung des Ganzen ist, kann ich lang auf meinen tausenden von Kilometern rumrennen. Eine Stecknadel im Heuhaufen lässt sich leichter finden als das.  


Damit ist der spontane Startschuss zu unserem gemeinsamen Experiment gelegt


Ich hab voll Bock drauf und will jetzt meine Umleitungen abbauen. Alle wohl gemerkt. Silke unterstützt mich dabei, gemeinsam mit ihrem Lebenspartner, dem Mentaltrainer Frank Pudel. Der ist auch so ein Knaller, allerdings in anderer Form. Und mit Sicherheit der verrückteste Pudel weit und breit. Warum, kannst du HIER lesen. Als Erstes muss jedoch ein gemeinsamer Schlachtplan her. Meine Güte, was für ein Spaß. 



Silke3a.jpg

©Hendrik Wardenga



Dann geht's los. Wie genau, kannst du demnächst an anderer Stelle lesen. Nur so viel: Ich erlebe ganz neue Dinge und ich heimse bereits die ersten Erfolgs-Erlebnisse ein. Okay, manchmal auch ganz doofe Tiefschläge. Voll normal, sagen die beiden. Macht mir komischerweise gar nix aus, spornt mich eher an und ich lerne neue Seiten an mir kennen: pure Hartnäckigkeit. Eine Sensation, wenn man bedenkt, dass ich bisher Umfaller der Nation war. Ein klein bisschen Gegenwind und ich lasse resigniert die Flügel strecken. Zumindest, das Thema Gesundheit und meine Ängste betreffend. Das Resüme aus alledem auch für dich:

Es gibt nicht nur Schwarz oder Weiß im Leben oder das, was wir irgendwann mal gelernt haben.

Die Lösung deines Problems findest du wiederum nicht auf körperlicher Ebene. Egal, was du auch anzustellen versuchst. Es bringt allenfalls vorübergehende Erleichterung - wenn überhaupt. Wird dich aber immer wieder einholen. Geh doch einfach mit Silke auf Suche nach dem Ausgangspunkt und dein Leben kriegt eine ungeahnte Wende. So sicher wie das Amen in der Kirche! Lass dich überraschen, wie das aussehen mag. HIER kannst du mit ihr Kontakt aufnehmen.





Über die Autorin Ulrike Parthen:


9O9A8686.jpg

©Rüdiger Lutz

Kickoff Heiligabend 1968, Ideenquelle erstmalig angezapft mit 10 Jahren. Meine Deutschlehrerin so was von baff. Quelle sprudelt nach Jahrzehnten immer noch. Austrocknungsgefahr? Nicht in Sicht! Spezialisiert auf das emotionale Texten/Storytelling/Ideenstiften/Sichtbarmachen von Persönlichkeiten, Werten, Botschaften. Mein Handwerkszeug vor vielen Jahren bei einem der Besten Deutschlands gelernt. Inzwischen tausende Texte und Storys verfasst, Branchen querbeet, online/offline und mindestens genauso viele Ideen ausgeckt.






© 2015 qrandapps | Impressum

Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt.

lock_black.png
empty